Ist das Sortieren von Kleidung wichtig?

Die richtige Sortierung von Kleidung ist die Grundlage für den Erfolg des gesamten Waschprozesses. Schließlich ist es unwahrscheinlich, dass jemand seinem Haushalt beweisen möchte, dass rosa Farbe derzeit im Trend liegt, nur weil eine rote Socke irgendwie zwischen schneeweißen Wäschestücken „herausgefallen“ ist. Kurz bevor Sie mit dem Waschen beginnen, müssen Sie alle Waschgüter nach Farbe und Stoffzusammensetzung sortieren. Stark verschmutzte und stark fusselnde Sachen werden getrennt gesammelt und zuletzt gewaschen.

SORTIERUNG VON KLEIDUNG

Bevor Sie die Kleidung in die Trommel der Waschmaschine geben, sortieren Sie sie unbedingt.

Es gelten die folgenden Sortierregeln.

Helle Sachen sollen getrennt von dunkle Kleidung gewäscht werden. Weiße Kleidung wird bei hohen Temperaturen unter Zugabe von Bleichmitteln verarbeitet, ohne Angst vor Farbverlust. Beim Sortieren von Buntwäsche ist es wichtig, zunächst die leuchtende Farbe der Stoffe zu bewahren. Deshalb stellen sie niedrigere Temperaturen ein, fügen Waschmittel hinzu, die die Farbe erhalten. Wir empfehlen, dünne Unterwäsche nicht mit schwerer Oberbekleidung oder gröberen Stoffen zu waschen. In diesem Fall kann Unterwäsche beim Waschen reißen.

Verteilung von Kleidung nach Art der Verschmutzung

Stark verschmutzte Kleidung wird getrennt von . Wenn es schwierige Arten von Flecken gibt, brauchen Sie mehr Puder, Bleichmittel und einen längeren Zyklus.

Vergessen Sie nicht „egoistische“ Kleidungsstücke.

Es gibt eine Reihe von Wäschestücken, die getrennt von anderen gewaschen werden müssen. Diese Liste umfasst: Kindersachen, Unterwäsche, Strumpfhosen, Socken, alle Handtücher – sowohl für das Badezimmer als auch für die Küche.

Große Wäschestücke wie Decken und Oberbekleidung sollten nicht mit anderen Wäschestücken gemischt werden, vor allem, weil die Maschine sie dann nicht gleichmäßig durch die Trommel rollen kann. Dadurch werden Ihre Sachen im besten Fall schlecht gewaschen und enthalten Waschmittelflecken, im schlimmsten Fall geht Ihre Waschmaschine kaputt.

PROGRAMMWAHL

Generelle Empfehlungen

Weiße Kleidung aus Baumwolle und Leinen kann gewaschen und geschleudert werden. Baumwollkleidung wird bei 95 Grad, Synthetikkleidung bei 40 Grad gewaschen. Viele dünne und empfindliche Stoffe können nicht geschleudert werden.

Farbige Baumwollunterwäsche – bei 60 ⁰ und den höchsten Umdrehungen.

Um Flecken von Seiden- und Wollstoffen zu entfernen, stellen Sie den Modus auf 40⁰ ein.

Buntwäsche kann nicht bei Temperaturen über 40⁰ gewaschen werden: die Farbe kann abwaschen oder verblassen.

Befolgen Sie diese und Ihre Kleidung wird immer perfekt sauber!

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.